Folgen Sie uns:

Erdgas-Autos: Tanken für die Hälfte

Erkrath. Nachdem die gescheiterte Einführung des E10-Kraftstoffs zu großer Verunsicherung bei den Autofahrern geführt hat und auch die Benzinpreise zuletzt wieder sprunghaft gestiegen sind, machen die Stadtwerke Erkrath einmal mehr auf eine kostengünstige und umweltfreundliche Sprit-Alternative aufmerksam. SWE-Geschäftsführer Gregor Jeken: „Viele ärgern sich über die steigenden Spritpreise und über das Chaos bei der  E10-Einführung, nutzen aber die Alternative nicht. Wer mit Erdgas fährt, spart bis zu 50 % Tankkosten. Außerdem tut er was fürs Klima.“ Anders als beim E10-Kraftstoff gibt es beim Erdgas keinerlei Zweifel über den ökologischen Nutzen. Denn Erdgasfahrzeuge haben  einen deutlich geringeren Schadstoffausstoß  nämlich  bis zu 80 %. Zudem ist Erdgas als Kraftstoff garantiert bis 2018 steuerlich begünstigt. In einigen deutschen Städten kostet das Benzin Mitte April mehr als 1,59 Euro pro Liter. Ein Kilogramm Erdgas liegt dagegen bei unter 1 Euro. 

Erdgas ist nicht nur deutlich preiswerter als Benzin oder Diesel. Man kommt aufgrund des höheren Energiegehalts auch weiter damit. „Die Tankkosten pro 100 km reduzieren sich im Vergleich zu Benzin um 50 %“, sagt Gregor Jeken, der selbst ein Erdgasfahrzeug fährt. Die Stadtwerke Erkrath haben ausgerechnet, wie weit man mit Kraftstoff für fünf Euro kommt. Ausgehend von einem deutschen Kombimodell fährt ein benzinbetriebenes Fahrzeug für 5 Euro 49 km und mit Dieselkraftstoff sogar 73 km weit. Mit Erdgas dagegen legt es für nur 5 Euro 111 km zurück. Gregor Jeken: „Wir empfehlen den Autobesitzern, jetzt zu handeln und ihr Auto entweder umrüsten zu lassen oder ein Neufahrzeug mit Erdgastank zu kaufen. Etwaige Risiken für den Motor wie beim E10-Kraftstoff können wir hier gänzlich ausschließen.“ Für Neufahrzeuge mit Erdgastank gibt es sogar ein Förderprogramm seitens der Stadtwerke. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmer werden beim Kauf eines neuen, erdgasbetriebenen Fahrzeugs mit einem Tankgutschein im Wert von  750 Euro bezuschusst. Für das Förderprogramm steht ein Kontingent von 20 000 Euro bereit. 

Eingelöst werden kann der Tankgutschein an der Erdgastankstelle der Stadtwerke Erkrath auf dem Gelände der Shell, Max-Planck-Straße 81. In der Region um Erkrath befinden sich zudem Erdgastankstellen in Düsseldorf, Langenfeld, Mülheim, Wuppertal, Leverkusen, Ratingen, Solingen, Hilden, Mettmann, Neuss oder Wülfrath. Bundesweit stehen über 900 Erdgas-Tankstellen zur Verfügung. Weitere Infos unter www.erdgas-mobil.de.

Die Stadtwerke Erkrath bieten an ihrer Erdgastankstelle seit dem 1. Oktober 2010 sogar ein besonders klimafreundliches Erdgasprodukt an. Dem neuen Gasprodukt sind 20 % Biogas beigemischt. Während die neue Gasmischung keinerlei Auswirkungen auf die Fahrleistung des Erdgasautos hat, können durch die Beimischung jedoch C02-Emissionen in der Größenordnung von 20% gespart werden. Die Stadtwerke Erkrath haben ihre Fahrzeugflotte – 25 Pkw  – unlängst komplett auf den alternativen Antrieb umgestellt.

Weitere Informationen und Förderanträge gibt es bei der Energieberaterin der Stadtwerke Erkrath, Christine Illgner, Tel: 02104-9436020.

Zurück zur Übersicht