Folgen Sie uns:

Stadtwerke beginnen mit Zählerablesungen

Erkrath. Ab dem 2. November 2012 lassen die Stadtwerke Erkrath im gesamten Erkrather Stadtgebiet die Strom-, Gas- und Wasserzähler ablesen. Die Ableser können sich als Beauftragte der Stadtwerke Erkrath ausweisen. Bis zum 7. Dezember sollen alle Zählerstände erfasst sein. Insgesamt werden rund 40.000 Zähler abgelesen.

Die Stadtwerke Erkrath bitten die Erkrather Bürger und die  ortsansässigen Firmen, den Ablesern einen einfachen Zugang zu den Zählern zu ermöglichen. Abgelesen werden auch Zähler von Kunden fremder Versorger. Die Stadtwerke Erkrath geben die Zählerstände an die jeweiligen Energielieferanten weiter.

Wo die Ableser niemanden antreffen, hinterlassen sie eine Ablesekarte. Die Stadtwerke bitten die Betroffenen in diesem Fall, ihre Zählerstände selbst abzulesen. Die Karte kann portofrei zurückgeschickt werden.

Natürlich besteht jederzeit die Möglichkeit, die Zählerstande selbst abzulesen. Kunden der Stadtwerke Erkrath können ihre Zählerstände über das Online-Portal mitteilen. Zu finden ist dies auf der Internetseite www.stadtwerke-erkrath.de unter Online-Services. Ebenso können die Zählerstände telefonisch (02104 – 943 60 83), per Fax (02104 – 943 60 78) oder per E-Mail (service@stadtwerke-erkrath.de) durchgegeben werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke sind montags bis mittwochs von 7.30 - 16.30 Uhr, donnerstags von 7.30 – 18.00 Uhr und freitags von 7.30 – 12.30 Uhr telefonisch erreichbar.

Für Kunden, von deren Lieferstelle keine Zählerstände vorliegen, erfolgt die Jahresverbrauchsabrechnung auf Grundlage geschätzter Zählerstände. Wer in seiner Rechnung den Hinweis auf einen geschätzten Zählerstand findet, sollte den Zählerstand unbedingt überprüfen und ggf. nachträglich einen korrekten Zählerstand mitteilen. Die Rechnungen werden im Januar versandt.

Zurück zur Übersicht