Folgen Sie uns:

Drei Bau-Projekte zur Optimierung der Netze

Erkrath.  Die Stadtwerke Erkrath investieren in 2011 mehr als 1,4 Millionen Euro in die Infrastruktur für die Daseinsvorsorge in Erkrath. Dazu werden allein bei drei Baumaßnahmen an der Morper Allee, an der Adlerstraße und Auf dem Hochfeld insgesamt über 1,3 Kilometer Gas- und Wasserleitung sowie mehr als 700 Meter Stromleitung verlegt. Im Zuge der Maßnahme an der Straße Auf dem Hochfeld erhalten darüber hinaus 36 Häuser erstmalig einen Gas-Anschluss und somit die Möglichkeit, künftig mit Gas zu heizen. Stadtwerke-Geschäftsführer Gregor Jeken: „In puncto Netzoptimierung gilt es, nichts auf die lange Bank zu schieben. Wir nehmen rechtzeitig größere Investitionen vor, damit wir unseren 27.000 Kunden langfristig eine optimale Versorgung garantieren können. Da gehen wir überhaupt keine Kompromisse ein.“ Neben den besagten drei Bauprojekten planen die Stadtwerke weitere Arbeiten am Stromnetz. So sollen unter anderem mehrere Transformatoren-Stationen erneuert werden. An der Kreuzstraße ist im Laufe des Jahres die unterirdische Verlegung eines 10-KV-Kabels vorgesehen.

Bereits im Frühjahr wollen die Stadtwerke an der Morper Allee mit der Erneuerung von rund 520 Metern Gas- und Wasserleitung beginnen. Das Projekt hat ein voraussichtliches Investitionsvolumen von rund 450 000 Euro. Während der dreimonatigen Bauzeit sollen keine größeren Verkehrsbeeinträchtigungen entstehen. Allenfalls wird die Allee unter zur Hilfenahme einer Ampelschaltung zeitweise nur einspurig befahrbar sein. Dirk von Polheim, technischer Leiter bei den Stadtwerken Erkrath, dazu: „Wir werden bei allen Bau-Projekten selbstverständlich ein Hauptaugenmerk darauf legen, dass die Beeinträchtigungen des Verkehrs so gering wie möglich bleiben. Ein gutes und vertrauensvolles Miteinander mit den Anwohnern ist uns immer ein zentrales Anliegen.“

Die Netzarbeiten an der Straße Auf dem Hochfeld werden mit etwa 560 000 Euro zu Buche schlagen und sind für den kommenden Sommer terminiert. Dann werden nicht nur 490 Meter Wasserleitung und etwa 460 Meter Stromleitung erneuert, sondern auch 36 Häuser erhalten die Möglichkeit, mit der neuen Gasleitung und neuen Gas-Anschlüssen erstmalig ans Erkrather Netz angebunden zu werden. Dirk von Polheim dazu: „Da wir ohnehin die Strom- und Wasserleitungen erneuern müssen, haben wir uns entschlossen, gleich parallel dazu die Erweiterung des Gasnetzes vorzunehmen. So können wir Synergieeffekte erzielen und Kosten sparen.“ Einige Anwohner hätten bereits Interesse daran signalisiert, künftig von den Stadtwerken Erkrath Gas zu beziehen. Für das Projekt hat der regionale Energieversorger eine Bauphase von etwa drei Monaten einkalkuliert. Ansprechpartner: Rainer Schwarz, Tel.: 02104 / 943 60 12.

Etwas kürzer, nämlich sechs bis acht Wochen, soll das Projekt an der Adlerstr. andauern. Dieses ist für die zweite Jahreshälfte geplant und wird etwa 400 000 Euro kosten. Dafür werden Gas-, Wasser- und Stromleitungen auf einem 275 Meter langen Abschnitt erneuert.

Stadtwerke Erkrath GmbH
Gruitener Str. 27 | 40699 Erkrath 
www.stadtwerke-erkrath.de
Pressekontakt:
EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION
D-59494 Soest | Schonekindstr. 29
fon 02921 785747 | info@ewald-pruente.de

Zurück zur Übersicht