Folgen Sie uns:

Kunden der Stadtwerke Erkrath erhalten automatisch 100% Ökostrom

Erkrath. Die Stadtwerke Erkrath möchten die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien vorantreiben. Deshalb hat sich der lokale Energieversorger entschlossen, seine Kunden nur noch mit Ökostrom zu beliefern.

Einen bedeutenden Teil des Stroms erzeugen die Stadtwerke Erkrath selbst. Dafür betreiben sie in Erkrath-Hochdahl ihr eigenes Blockheizkraftwerk. Dort wird gleichzeitig Strom und Wärme aus Erdgas produziert. „Uns ist bewusst, dass Erdgas endlich ist. Aber die Anlage ist so leistungsfähig, dass 84% der Energie genutzt werden“, sagte Gregor Jeken, Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath. „Deshalb stehen wir auch weiterhin zu dieser Technologie.“

Für den Strombedarf, der nicht aus Eigenproduktion gedeckt werden kann, setzen die Stadtwerke auf erneuerbare Energien. „Dabei ist uns wichtig, dass wir genau nachvollziehen können, woher der Strom kommt“, betonte Jeken. „Wir haben uns für Strom aus ökologisch vorbildlichen Wasserkraftanlagen entschieden.“ Ein Drittel des Stroms stammt zudem aus Anlagen, die nicht älter als sechs Jahre sind. Damit möchte der lokale Energieversorger dazu beitragen, dass die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien europaweit voranschreitet.

Da die Produktion des zugekauften Stroms aus erneuerbaren Energien nicht selbst beaufsichtigt werden kann, werden die Herkunftsnachweise beim Umweltbundesamt geprüft und dort für die Stadtwerke entwertet. So ist sichergestellt, dass jede für das Unternehmen erzeugte Kilowattstunde Strom auch nur einmal verkauft wird.  Zusätzlich ist der Strom der Stadtwerke Erkrath vom TÜV Rheinland als Ökostrom zertifiziert.

„Wir stehen in der Verantwortung für eine klimaneutrale, umweltfreundliche Energieversorgung für Erkrath. Mit unserem CO2-neutralen Neanderbad haben wir bereits im Jahr 2012 ein Zeichen gesetzt“, sagte Gregor Jeken. Ein weiteres Ziel, das vielen Bürgern besonders  am Herzen liegt, ist nun erreicht: Erkrath ist atomstromfrei!

Zurück zur Übersicht