Folgen Sie uns:

Ostereiersuche im Neanderbad

Erkrath. Als einer der ersten Attraktionen im Neanderbad in diesem Jahr findet am Ostersonntag die Suche nach dem Goldenen (Plastik-)Ei statt. Wer es findet, erhält eine Familientageskarte inklusive Benutzung des Solebeckens. Die Badegäste haben den ganzen Tag Zeit, das goldene Ei zu finden. Versteckt ist es im Innenbereich des Neanderbades. „Es kann zwischen den Pflanzen oder am Becken liegen oder am Sprungturm hängen. Mehr wir nicht verraten“, schmunzelt Badbetriebsleiter Dieter Bunthoff, der die Idee zur ersten Ostereiersuche im Neanderbad hatte. Damit es nicht nur einen glücklichen Finder gibt, werden über den Tag verteilt mehrere Goldene Eier versteckt. Darüber hinaus gilt es, fast drei Dutzende bunter Eier – ebenfalls aus Plastik – zu ergattern. Wer sie zur Schwimmaufsicht bringt, wird mit Schokoladengeschenken belohnt.

Die Stadtwerke Erkrath eröffnen am Samstag, 23. April, die Freibadsaison im Neanderbad. Damit ist das Neanderbad  das erste Freibad  in der Region, das noch vor Ostern öffnet. Während das Neanderbad am Ostersonntag den ganzen Tag über geöffnet bleibt, hat es nur am Ostermontag und am Sonntag, 1. Mai, geschlossen. Stadtwerke-Geschäftsführer Gregor Jeken: „Wir haben in den zurück liegenden Jahren kontinuierlich in die Attraktivität unseres Bades investiert und bieten unseren Gästen ein attraktives Freizeitangebot; das zeigt uns auch die Resonanz in der Region. Wir freuen uns, wenn es so gut wie in den vergangenen Jahren angenommen wird. Natürlich sind wir  sehr von der Witterung abhängig. Wir hoffen daher auf einen guten Sommer mit vielen Schönwetterperioden, um auch in diesem Jahr wieder eine große Anzahl an Gästen begrüßen zu können.“

Zurück zur Übersicht