Förderung – Allgemeine Regelung

Gefördert werden nur Anlagen oder Maßnahmen, die im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Erkrath GmbH gebaut werden. Hierfür gelten Fristen: Erst muss der Zuschussantrag bei der Stadtwerke Erkrath GmbH eingehen, dann darf mit der Errichtung der Anlagen oder der Ausführung der Maßnahmen begonnen werden. Der Förderung unterliegen folgende Höchstgrenzen:

Einfamilienhaus: 2.000,00 €
Zweifamilienhaus: 2.500,00 €
Drei- bis Vierfamilienhaus: 3.300,00 €
darüber hinaus: 4.000,00 €

Antragsverfahren, schriftlicher Bescheid

Anträge für die Zuschüsse sind schriftlich (formlos) an die Stadtwerke Erkrath GmbH zu richten. Die Förderung gilt erst dann als gewährt, wenn ein schriftlicher Förderbescheid zugegangen ist und eine ggf. notwendige Fördervereinbarung gegengezeichnet wurde.

Rückforderung von Zuschüssen

Die Stadtwerke Erkrath GmbH behält sich vor, Zuschüsse nebst Zinsen zurückzufordern:

• wenn die Zuschüsse für andere Zwecke als für die bewilligten verwendet werden.
• wenn die Anlagen oder Maßnahmen anders als beantragt oder bewilligt ausgeführt werden.
• wenn gegen Auflagen des Förderprogramms verstoßen wird.
• wenn die geförderten Anlagen oder Maßnahmen innerhalb eines Zeitraums von weniger als fünf Jahren nach Bewilligung der Zuschüsse demontiert, stillgelegt oder anderweitig zweckentfremdet werden. 

Download: Unsere Förderprogramme.

Weiter zu den Förderprogrammen der Stadtwerke Erkrath:

Photovoltaik
Solarkollektor
Erdgas
Erdgasfahrzeuge